Achterbahn

Gut geschossen, Löwe!

Als ich mich im Juni einige Tage im Bayerischen Wald aufhielt, fiel mir in einem Gasthaus ein Flyer in die Hände. Bayernpark. Den kannte ich bis anhin nicht. Und schon gar nicht wusste ich, dass es dort eine brandneue Achterbahn gibt mit einem LSM-Antrieb. Ein linearer Induktionsmotor, wie er auch bei der wie ich finde genialen Bluefire im Europapark zum Einsatz kommt. Der Motor des Freischützes - so heisst die neue Achterbahn des Bayernparks - soll sogar noch extremer sein. In 2.5 Sekunden auf 80km/h.

Europapark-Chef Roland Mack: Cooler fährt keiner Achterbahn

Ich war die letzten zehn Jahre zweimal im Europapark - und immer habe ich vor der Silver Star gekniffen. Silver Star ist eine der krassesten Achterbahnen Europas. Der First Drop ist über 70 Meter hoch. Die Belohnung nach dem freien Fall kommt in Form mehrerer Airtime-Hügel vom Feinsten. 

Für die DRS 3-Input Sendung am 6. Mai 2012 (ganze Sendung herunterladen) zur Faszination und Technik der Achterbahnen und zum 10jährigen Jubiläum der Silver Star habe ich den Ritt gewagt. Zusammen mit Europapark-Chef Roland Mack. Er hat mich quasi am Händchen genommen. 

Zur langsamen Angewöhnung aber erst die Fahrt mit der Blue Fire - etwas vom Feinsten, was ich kenne schon nur wegen des nerdigen Linear-Motors und - Wodan, die Holz-Achterbahn, bei deren 40-Meter-Absturz die Insassen des Wagens nicht Kreischen, sondern Brüllen. Beängstigend!

 

Blue Fire

2500 PS für zwei Sekunden: Europapark-Chef Roland Mack erklärt den Linear-Motor der Blue Fire und wieso diese Bahn für Einsteiger besser geeignet ist als etwa die Silver Star.

Blue Fire: Der Ritt

Schöner Looping: Roland Mack erklärt die Klotoide.

 

Wodan

«Hier fahren wir voll Speed!» Europapark-Chef Roland Mack erklärt Wodan.

Wodan: Der Ritt

Rund zwanzig Schwarzwaldhäuser an Holz verbaut: Wodan, die Bahn, die «voll auf Speed ist».

 

 

Ma(r)ckiges Statement

 

Silver Star

Der Ritt

First Drop aus über 70 Metern Höhe. Die Silver Star ganz harmlos hinter ein paar Büschen.

«I did it!». Ich zusammen mit Roland Mack vor der Silver Star. Noch ein wenig flau im Magen.

Ich habe die Silverstar-Fahrt aufgezeichnet mit  einer Polar-RCX5-Uhr. Also meinen Herzschlag. Es bestätigt das, was mir verschiedene Experten gesagt haben. Anstieg des Pulses beim hoch fahren bis zum First Drop auf 150. Dann recht schnelle Entspannung, bei mir sogar in einen für diese Aktivität rekordverdächtigen tiefen Puls bei etwa 90. Lustigerweise hört man das auch wirklich in der Aufzeichnung des Ritts. Also beim Geschrei maximaler Puls, dann kommen die Airtimes und da hört man mich dann eher so Lachen und nach etwas längerer Zeit - dort wo der Puls in den blauen und grauen Bereich geht, beginne ich sogar kurze Sätze zu sprechen mit Roland Mack wie man im obigen Tonbeispiel hört.