Schweizer Stromnetz: Das Netz für ein immaterielles Gut

SRF 3-Input, 24.2.2013: Das Schweizer Stromnetz


Schlagzeilen drohender Strom-Blackouts häufen sich. Nicht, weil zu wenig Strom vorhanden wäre, sondern weil zu viel Strom zur falschen Zeit das Netz in die Knie zwingt. Die Leitungen sind ungenügend gerüstet für die schwankenden Stromflüsse aus erneuerbaren Energieproduktionen. Input schaut sich die Entstehung des Stromnetzes an vom ersten Mast, den unsere Grossväter aufstellten bis zum heutigen länderübergreifenden Grid – und zeigt das Netz der Zukunft auf, die auch darin liegt, vermehrt zurück zu den Anfängen zu gehen.

Am Ursprung des Schweizer Stromnetzes: Taubenlochschlucht.

Michael Minder, Leiter Energieproduktion von Energie Service Biel führt durch das Kleinkraftwerk in der Taubenlochschlucht. 1884 wurde hier die erste permanente Gleichstromübertragung in eine Drahtzieherei in Bözingen errichtet. Es war eine der ersten Stromleitungen der Schweiz.


Rundgang mit Werner Weber durch die Haustechnik von Swisseiland in Herrliberg.


Links zum Schweizer Strometz

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen